Wir treffen uns um 8.00 Uhr am Bahnhof in Oberbuchsiten.

Der Zug fährt um 8.08 Uhr Richtung Olten-Luzern nach Dallenwil.  Mit der Luftseilbahn fahren wir nach Niederrickenbach. Es folgt eine kleine Wanderung. Mit dem Sessellift geht’s dann hinauf zum Haldigrat. Zu Fuss geht’s bis zur Alp Gigi.

Bei schönem Wetter werden wir dort grillieren. Bei schlechterem Wetter steht uns die Hütte zur Verfügung. Auf jeden Fall: Essen aus dem Rucksack mitnehmen.

Nach der Mittagspause wandern wir bis zur Seilbahn Haldiwald.

Die Rückreise mit der Seilbahn und dem Zug führt uns anschliessend nach Hause in Richtung Oberbuchsiten.

Oberbuchsiten an: 18.47 Uhr.

Der Verein wird den Vereins-Mitgliedern (Erwachsenen) einen kleinen Beitrag an die Unkosten beisteuern. Die Höhe des Beitrages wird nach Anzahl, der bei uns eingehenden Anmeldungen, bestimmt.

Nun freuen wir uns auf eine tolle Familienwanderung und ganz viele Anmeldungen.

Liebe Turnergrüsse          STV Niederbuchsiten        Urs Erni und Vorstand

 

 

 

Anmeldung bis 30. April 2017

Name:            …………………………………………………

Vorname:       ………………………………………………….

Kostenpunkt:                                           bitte Anzahl angeben

1 ganzes Bahnbillett CHF 99.90
½              Bahnbillett CHF 53.50
GA / Tageskarte / Juniorkarte CHF 17.00
Kinder 6-16 Jahre CHF 48.60
Kinder 0-6 Jahre CHF  0.00

 

 

Anmeldung an:         Urs Erni, Dorfstrasse 74, Niederbuchsiten oder  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                                       Sandra Brunner, Gätschler 24, Niederbuchsiten

 

 

Bei Fragen:                Urs Erni, 078 810 42 50

Jahresbericht Wettkampf-Teamaerobic JUGEND

Nach dem wir Ende 2015 ein erfolgreiches Jahr verschreiben durften und bereits den fünften Schweizermeister-Titel nach Hause brachten, lehnten wir uns erstmal zurück und genossen eine Trainingsauszeit.

Im Januar trafen wir uns für den traditionellen Schlusshöck bei gemütlichem Nachtessen.

Nach den Sportferien nahm ich das Training mit Amina, Anja, Jacqueline, Kathrin, Séline und Sophia wieder auf und trainierte mit reduziertem Team jeden Mittwoch und Donnerstag; leider verliessen uns Ende Jahr vier Turnerinnen, wovon drei zu den Aktiven über gingen.

Da unser Team von zehn auf sechs Turnerinnen reduziert wurde, mussten wir die bereits bestehende Choreographie, alle Acrobatik-Elemente und den Drittel überarbeiten und anpassen.

Da wir ziemlich reduziert waren und Séline noch keine Wettkampferfahrungen hatte, waren wir gefordert und es mussten einige Einzel- und Zusatztrainings absolviert werden, damit wir mit einigermassen gutem Gefühl am ersten Wettkampf starten konnten.

Die Mühe hatte sich gelohnt, und wir durften am Zuger-Cup vom 17.09.2016 unseren ersten Sieg verzeichnen.

Auf Grund der Hallensperre, wegen der Theateraufführung, mussten wir eine Trainings-Alternative suchen und durften während der Zeit in Kestenholz unter schlüpfen.

Am 05.11.2016 starteten wir am Stausee-Cup in Kleindöttingen.

In der Vorrunde lief es leider nicht so gut, und trotzdem reichte es für in die Finalrunde, in der die sechs Mädels nochmals ihr Bestes gaben; die Wertungsrichter belohnten sie erneut mit dem 1. Rang.

So, nun heisst es Endspurt, denn drei Wochen später waren die Schweizermeisterschaften geplant.

Kurz davor änderten wir noch den Drittel und mussten jede Trainingsmöglichkeit nutzen. In der Not durften wir am Donnerstag vor den Schweizermeisterschaften in die Gemüsehalle Schweissacker; dafür danken wir der Familie Müller nochmals recht herzlich.

Das Wochenende rückte näher und wir trafen uns am Freitag abend zum Frisieren. Isabelle Schmidt zeigte erneut ihr Können und frisierte die sechs Mädels zu Prinzessinnen. Auch Isabelle möchten wir nochmals von ganzem Herzen für ihr Engagement und wertvolle Zeit danken.

Am Samstag, 26.11.2016 fuhren wir um 7.30 nach Wollerau-SZ, wo wir zuerst unsere Unterkunft bezogen.

Anschliessend bereiteten wir uns in einer gemieteten Halle auf unser Auftritt in Pfäffikon-SZ vor.

Der Augenblick, der Höhepunkt, wofür man das ganze Jahr trainiert ist gekommen und wir standen für die Vorrunde bereit.

Nach 3.5 Minuten war es gelaufen und wir wussten alle, dass es nicht unser bester Auftritt war. Es liefen Tränen und die Endtäuschung war sichtlich.

Mit der Vorrunden-Note von 9.58 wurden wir auf den 2. Rang platziert.

Nach einem langen und intensiven Tag gingen wir wieder zur Unterkunft nach Wollerau zurück und genossen ein gemütliches Raclette und verbrachten den Abend mit Spiel und Spass.

Während der Nacht wurde Jacqueline krank und wir mussten sie bis zum Wettkampf wieder auf die Beine kriegen. Währen der Vorbereitungszeit liessen wir sie schlafen und gaben ihr Tee und Zwieback.

Der Endspurt rückte näher und wir trafen kurz vor der Vorstellungsrunde ein.

Bereits beim Einmarsch verspürte man das Toben der Zuschauer und die Niederbuchster Glocken waren nicht zu überhören.

Auf Grund der Vorrundenplatzierung wurden wir als zweitletztes Team dem Publikum vorgestellt. Mit einem gewissen Druck den ersten Platz erreichen zu wollen, machten sich die Mädels auf den bekannten blauen Teppich bereit.

Nun galt es Fehlerfrei aber vor allem mit Leidenschaft, Teamgeist und Lebensfreude zu turnen und die Wertungsrichter zu überzeugen.

Erleichtert vielen wir uns nach der Vorführung in die Arme und liessen den Tränen erstmal freien Lauf, denn wir wussten, dass es auf jeden Fall besser als am Vortag gelaufen war.

Die Siegerehrung ist das Mass der Dinge; die Spannung steigt und die Gefühls-Achterbahn geht los.

Der Speaker wusste es heraus zu zögern und als die Note endlich ausgesprochen wurde, konnten wir es kaum fassen; in der Vorrunde noch auf dem Verfolgerplatz rangiert, zeigten die sechs Niederbuchsiterinnen im Final eine Glanzleistung und feierten den sechsten Meistertitel in Serie.

Müde, aber überglücklich ging es wieder Heimwärts, wo wir von der Kulturkommission, dem STV und einer Fantruppe im Schulhaus herzlichst empfangen wurden.

Auch da möchte ich allen Beteiligten, welche auf irgendeiner Weise mitgeholfen haben von ganzem Herzen danken; es ist nicht selbstverständlich und ich weiss es sehr zu schätzen!

Beim Rückblick auf die SM 2016 verspüre ich ein wenig Wehmut, denn es war mein letzter Wettkampf als Leiterin der Jugend Teamaerobic Wettkampfgruppe.

Nun heisst es mehr Zeit für mich, meine Familie und Freunde zu haben, denn ohne diese wäre meine Sportskarriere als Leiterin gar nicht möglich gewesen.

In diesem Sinne möchte ich meiner Familie, Freunden, dem treuen Fanclub und dem STV Niederbuchsiten von tiefstem Herzen danken.

Dem Nachfolger-Leiterteam Sandra, Julie und Michel wünsche ich alles Gute, viel Freude, spannende und erfolgreiche Wettkämpfe mit vielen, motivierten Aerobicbegeisterte Kinder.

Herzlichst

Graziella Gygax

Niederbuchsiten, 01.01.2017

Jahresbericht 2016
Unihockey Kestenholz-Niederbuchsiten

Schon wieder ist Ende November und das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Sehr gerne blicke ich mit euch auf ein spannendes Jahr 2016 zurück. Es war ein ausserordentlich tolles Jahr mit vielen Highlights. Ein Höhepunkt schon Mal vorweg: Die 1. Mannschaft der Herren konnten den langersehnten Aufstieg in die dritte Liga bewerkstelligen.

Im Januar bis April stand für alle drei Mannschaften die Meisterschaft im Fokus. Die Damen konnten sich im Mittelfeld der dritten Liga etablieren und schlossen die Saison auf dem guten sechsten Rang ab. Für die 2. Mannschaft der Herren verlief bereits die Vorrunde durchzogen. Dementsprechend legte die sportliche Leitung als Ziel die Verhinderung eines Abstiegs in die 5. Liga fest. Dank des neunten Schlussranges konnte dieses Ziel letztlich gemessen an der Anzahl Punkte souverän erreicht werden. Als Höhepunkt der Meisterschaft kann man sicherlich den Aufstieg der 1. Mannschaft in die dritthöchste Spielklasse bezeichnen. Dank einer tollen Rückrunde mit einem beachtlichen Punktekonto konnte man als Zweitplatzierter den Aufstieg feiern. Herzliche Gratulation an die beteiligen Spielern, die Coaches und das gesamte Staff zum wohlverdienten Aufstieg! Auf diesem Erfolg lässt sich aufbauen. Dank der Etablierung einer 3. und 4. Liga Herren Mannschaft sind wir der Überzeugung, dass wir mittel-bis langfristig den 2. Liga Aufstieg in Angriff nehmen können.

Damit aber auch die langfristige Zukunft von Unihockey Kestenholz-Niederbuchsiten sichergestellt werden kann, wird aktuell eine Projektgruppe zum Thema „Junioren Unihockey“ eingesetzt. Ziel der Projektgruppe ist es zu evaluieren, ob es aufgrund der aktuellen Hallen-, Schiedsrichter- und Trainersituation möglich ist ein Junioren-Team für den Meisterschaftsbetrieb anzumelden.

In der kurzen Pause zwischen Meisterschaft und Cup besuchten wir mit allen Teams den Europapark in Rust. Tolles Wetter und gute Stimmung machten den Besuch unvergesslich!

Am Dienstag, 17. Mai 2016 stand für die 1. Mannschaft bereits die erste Cup-Runde auf dem Programm. Auswärts gegen den STV Niedergösgen konnte man in einer knappen Partie letztendlich im Penaltyschiessen den Sieg für sich beanspruchen. Knapp einen Monat später traten die Gäuer gegen den Drittligisten UHC Kleindöttingen an. Dieses Spiel verlief wenig erfolgreich. Es resultierte eine deutliche 7:15 Niederlage. Unsere Damen starteten ebenfalls im Juni das Cup-Abenteuer. In der ersten Runde traten die Damen auswärts gegen Baden-Birmenstorf an. In einer hartumkämpften Partie behielten die Aargauerinnen die Oberhand und gewannen mit 8:7.

Am Wochenende vom Freitag, 17. und Samstag, 18. Juni 2016 fand in der Mehrzweckhalle Kestenholz der Raiffeisen-Cup statt. Das Organisationskomitee beschloss den Anlass bereits am Freitag mit der WM Live-Übertragung und der gemütlichen Unihockey-Bar zu eröffnen. Am Samstagnachmittag standen sich im Unihockey-Plausch-Turnier über zwanzig Mannschaften gegenüber. Die Festwirtschaft mit einem umfangreichen kulinarischen Angebot sowie der Barbetrieb rundeten diesen tollen Anlass ab.

Weitere Helfereinsätzen folgten im August an der Dorfchilbi-Bar Niederbuchsiten und im Oktober als Gastgeber am Oktoberfest „O’zapft is!“ an der St. Ursen Chilbi in Kestenholz. Beide Anlässe verliefen erfolgreich und sind bereits seit Jahren ein fester Bestandteil im Jahresprogramm des Unihockeys.

Mitte September startete bereits wieder der Unihockey-Meisterschaftsbetrieb. Am 25. September 2016 organisierte die 1. Mannschaft den Season-Opener der Drittliga Herren. Mit einer Ausbeute von zwei Punkten startete der Aufsteiger und Aussenseiter erfolgreich in die neue Saison. Nach drei gespielten Meisterschaftsrunden grüsst die 1. Mannschaft vom fünften Tabellenrang mit einem Punkt Rückstand auf den Leader SC Oensingen Lions. Bei der 2. Mannschaft sieht die aktuelle Tabellensituation wenig erfreulich aus. Nach sechs Meisterschaftsspielen steht man Punktgleich mit Unihockey Schüpfheim am Tabellenende. Die Damen setzten sich mit dem sechsten Rang nach drei gespielten Meisterschaftsrunden im Mittelfeld der Drittliga fest.

Vom Freitag, 25. November bis am Sonntag, 27. November 2016 verreisten die Unihockeyanerinnen und Unihockeyaner in das traditionelle und sehr beliebte Trainingsweekend nach Fiesch im Kanton Wallis. Die intensiven Trainings kombiniert mit einem gemütlichen gesellschaftlichen Teilen machten das Weekend ein weiteres Mal zu einem speziellen und unvergesslichen Highlight. Wir freuen uns jedenfalls bereits auf das Trainingswochenende im kommenden Jahr.

Zum Jahresabschluss organisiert der Unihockey-Vorstand am Samstag, 17. Dezember 2016 ein Unihockey Jass-Open mit einem kleinen Imbiss. 

Jahresbericht der Frauen 2016

So schnell vergeht die Zeit. Bereits muss ich wieder einen Bericht über unser Turnjahr schreiben. Wie gewohnt waren wir jeweils am Dienstag in der Halle um unsere Glieder zu bewegen damit sie nicht rosten. Beim Leiten war mir Rita Brunner wie immer eine grosse Stütze. Ingrid konnte durch die Theaterproben nur eine Lektion leiten, sie ist aber nächstes Jahr wieder voll dabei. Ich möchte den beiden ganz herzlich dafür danken

 

Jahresbericht Kids2-Aerobic 

Die an die Jugendriege angegliederte Kids2 Aerobic-Turnstunde durften mein Mitleiter Alain Röllin und ich zusammen mit 13 jungen, motivierten Turnerinnen aus Niederbuchsiten und Umgebung ins neue Turnjahr starten. 

Die Stunde, welche jeweils am Donnerstagabend von 18 00 – 19 00 Uhr stattfindet, bietet den Teilnehmerinnen einen Einblick in die Aerobic-Grundlagen und dem anschliessenden Aerobic-Wettkampfsport. 

Nach einer kurzen Aufwärmphase werden die Aerobic-Grundschritte geturnt, geübt und die technische Ausführung gefeilt. 

Zu fetziger und mitreissender Musik reihen wir die Grundschritte am Ende zu einer kleinen Choreographie zusammen, wodurch ein optimales Herz-Kreislauftraining angekurbelt wird. 

Die gesamte Rumpfspannung ist im Jugendalter ein wichtiger Grundstein für eine gute Körperhaltung, weshalb wir Leiter grossen Wert auf die Kräftigung der Bauch- und Rückenmuskulatur legen. 

Ohne Spannung und Kraft ist es nicht möglich einen Handstand zu halten, ein Rad zu drehen oder sonstige akrobatische Teile zu turnen. 

Deshalb stehen auch Kraft- und Stabilisationsübungen des ganzen Körpers im Mittelpunkt. 

Die Erfahrung zeigt, dass die jungen Turnerinnen mit grosser Vorliebe Akrobatik-Elemente ausprobieren wollen und dadurch automatisch an ihre Grenzen kommen, was die Kraft und die Ausführungsmöglichkeit angeht. 

Ein weiteres grosses Ziel der Aerobic-Stunden ist, die Kinder in ihrer Beweglichkeit zu fördern. 

Mit vielen, verschiedenen Dehnübungen wollen wir verkürzten Muskelgruppen vorbeugen und eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit erreichen. 

Ende dieses Jahres wird Alain Röllin mit dem Leiten bei den Kids2 aufhören und sich auf das Unterrichten seiner Tanzlektionen konzentrieren. 

An dieser Stelle danke ich Alain für seine Mithilfe beim Leiten und wünsche ihm für die weitere Zukunft viel Erfolg!

Die Abteilung dance4motion wurde an der letztjährigen Generalversammlung ins Leben gerufen und existiert nun bereits seit fast einem Jahr. Bis zu den Sommerferien bestand diese Abteilung jedoch nur aus einer Tanzgruppe. Die Gruppe dance4motion Team, welche für Jugendliche ab 16 Jahren zugänglich ist. Es freut uns ausserordentlich, dass seit den Sommerferien noch zwei weitere Gruppen dazugekommen sind. Einerseits die Gruppe dance4motion Kids für Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse und andererseits die Gruppe dance4motion Youngsters, welche für Kinder und Jugendliche von der fünften bis zur neunten Klasse offen ist.

 

Vielleicht fragen Sie sich jetzt: Was

ist denn eigentlich dance4motion?
Wie der Name bereits preisgibt steht
das Tanzen und die gesamten
Emotionen, welche in Verbindung
mit dem Tanzen stehen, im
Zentrum. Während den
Tanzstunden wird mit den Kindern
und Jugendlichen verschiedenste
Stile aus dem Bereich Tanz und Bewegung angeschaut, ausprobiert und in diversen Choreografien umgesetzt. Nebenbei wird stets an der Ausdauer, der Kraft und der Beweglichkeit der Kinder und Jugendlichen gearbeitet. All dies sind wichtige Faktoren, welche fürs Tanzen benötigt werden. Wir freuen uns bereits auf das kommende Jahr mit all den unbezahlbaren Emotionen!

Alain Röllin Leiter der Abteilung dance4motion